Nachnutzung der Alten Feuerwache

Zurück X
  • Luftbild, Stadt Karlsruhe, Liegenschaftsamt

Die Karlsruher Fächer GmbH koordiniert das Projekt „Nachnutzung der Alten Feuerwache".

Die Alte Feuerwache in der Ritterstraße soll nach Auszug der Feuerwehr, der im April 2021 erfolgt ist, zum Haus des Bevölkerungsschutzes umgenutzt werden. Im Hauptgebäude sollen dabei primär ehrenamtliche Einheiten des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes untergebracht werden, ergänzt durch eine hauptamtliche Rettungswache im ehemaligen Werkstattgebäude. Die zukünftige Nutzerschaft setzt sich nach heutigem Stand aus dem Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e.V, der am Standort die Rettungswache betreiben wird und den ehrenamtlichen Verbänden Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - Ortsverband Karlsruhe, Malteser Hilfsdienst e.V., DLRG Bezirk Karlsruhe e.V. und der Bergwacht Schwarzwald e.V. - Ortsgruppe Karlsruhe zusammen.

Die Planungen für die Umnutzung und Zusammenstellung des neuen Nutzerkreises laufen seit Anfang 2020. Neben Gesprächen mit den potenziellen Nutzern über deren Anforderungen wird der Gebäudebestand untersucht und eine Machbarkeitsstudie zur Nachnutzung erstellt.

Mit der Freigabe durch die gemeinderätlichen Gremien könnten die Planungen in 2021 finalisiert werden und die Umbaumaßnahmen im Laufe des Jahres 2022 erfolgen. Es wird mit einer Bauzeit von knapp zwei Jahren gerechnet, wonach der Einzug der zukünftigen Nutzerschaft im Laufe des Jahres 2024 möglich wäre.